Logistikberatung STAR COOPERATION

„Ein Partner auf Augenhöhe“

Referenz BMW | STAR COOPERATION

Simone May ist im Projekt „Betreibermodell Handel“ verantwortlich für die Themen Strategie, Prozesse und Entwicklung der Vertriebswege – und begegnete in dieser Funktion vor vier Jahren der STAR COOPERATION.

„Wir wollten mit dem Projekt u. a. die BMW-Händler darin unterstützen, ihr Teilemanagement professionell aufzustellen und dadurch den Service im Autohaus zu verbessern“, erzählt sie von den Anfängen der Ausschreibung. „Fast ein Jahr hat es gedauert, bis wir den richtigen Partner gefunden hatten.“

Referenz BMW | STAR COOPERATION
Callback

Vier Jahre später ist ein echtes Team entstanden, das auch auf die Entfernung München-Böblingen sehr gut funktioniert. „Am schönsten ist für mich, dass man bei den STARS spürt, wie viel Spaß ihnen die Arbeit macht, wie motiviert sie sind. Obwohl sie nicht bei BMW selbst arbeiten, merkt man, wie sehr sie sich mit der Marke und unserem Projekt identifizieren“, freut sich Simone May. Mittlerweile betreuen die 20 STAR-Materialmanager allein in Deutschland über 250 Händlerbetriebe – und das alles von Böblingen aus. „So fördern wir nicht nur den Standort Deutschland, sondern können uns auch sicher sein, dass die Servicequalität stimmt“, so die Projektmanagerin.

Das bestätigen auch die Händler selbst, die sich überwiegend darüber freuen, dass sie hier Unterstützung in einem komplexen Feld bekommen, das ansonsten wichtige Ressourcen im Betrieb binden würde und die sie nun anderweitig einsetzen können. „Der Bündelungseffekt, den so ein Dienstleister erzielen kann, bringt enorm viel Nutzen. Und auch der Wissensaufbau ist viel größer, man kann durch die gesammelte Erfahrung wirklich Best Practices entwickeln.“