|

Neues Update für FlexConfig RBS unterstützt FlexDevice-S

STAR COOPERATION erweitert Leistungsspektrum des beliebten Konfigurationstools

Durch die Release 4.4 des leistungsstarken Konfigurationstools FlexConfig RBS haben Kunden nun erstmalig die Möglichkeit, das preiswerte FlexDevice-S als Einsteigergerät zu nutzen. Passend dazu bietet die STAR COOPERATION eine günstige Einsteigerlizenz für FlexConfig RBS an und erweitert ihr Portfolio damit ganz im Sinne der Kunden aus dem Automotive-Umfeld.

Bei FlexConfig RBS handelt es sich um eine leistungsstarke Software zur einfachen, schnellen und automatisierten Erstellung von Hardware-unterstützten RBS und Gateway-Konfigurationen. Die Software erfreut sich in der Automotive-Branche großer Beliebtheit: Sie unterstützt nicht nur mehrere Netzwerkbeschreibungsformate und erzeugt Gateways für verschiedene Bussysteme wie CAN und FlexRay, sondern erlaubt auch die einfache Signalmanipulation ohne Programmierung. In Kombination mit der ebenfalls von STAR angebotenen FlexDevice-Produktfamilie steht dem Anwender ein hocheffizientes und perfekt aufeinander abgestimmtes System für Steuergeräte- und Integrationstests zur Verfügung. Nach dem Anschluss an eine Stromquelle führen die kompakten und robusten FlexDevice-Geräte konfigurierte Gateways und Restbussimulationen autonom aus. Ein weiterer Vorteil: Ein PC ist im laufenden Betrieb nicht notwendig.

Der Anwender hat die Möglichkeit, mithilfe des Manipulationseditors im laufenden Betrieb des Gateways oder der Restbussimulation die zu sendenden Frames beziehungsweise Signale zu manipulieren – er kann also zu jedem Zeitpunkt aktiv Einfluss auf die zu sendenden Daten nehmen. Parallel dazu können die Busdaten anschaulich auf einem Tablet oder Smartphone visualisiert werden

Mit der Release 4.4 geht die STAR COOPERATION nun einen weiteren Schritt in Richtung Anwenderfreundlichkeit und setzt verschiedene Neuerungen um. Die Änderungen im Überblick:

Unterstützung für FlexDevice-S

Zur Ausführung von Restbussimulationen und Gateway-Konfigurationen konnten bisher die FlexDevice-Geräte vom Typ L, L² und M genutzt werden. Mit dem Update 4.4 wird nun auch das FlexDevice-S als preiswertes Einsteigergerät unterstützt.

Einsteigerlizenz FlexConfig RBS Starter

Passend zur neu unterstützten Plattform bietet die STAR COOPERATION im Zuge der Release 4.4 nun auch eine günstige Einsteigerlizenz für FlexConfig RBS an. Die neue Lizenz unterstützt das schnelle Bussystem CAN-HS und eignet sich hervorragend zur einfachen und automatisierten Gateway-Erzeugung.

Unterstützung des Betriebssystems Windows 10

Windows 10 ist auf dem besten Weg, branchenübergreifend zum Standard-Betriebssystem zu werden. Mit dem neuen Update erweitert STAR daher die Unterstützung der Software und stellt die Kompatibilität zu Windows 10 her.

Unterstützung für DoIP und ISO-TP

Mit der Release 4.4 ist nun auch eine FlexConfig-RBS-Erweiterung verfügbar, die dem Kunden das Tunneln von Diagnosemöglichkeiten durch ein FlexDevice ermöglicht. Der Vorteil: Steuergeräte, die über ein FlexDevice-Gateway angebunden sind, können durch diese Neuerung nun ebenfalls diagnostiziert werden.

Unterstützung für LIN und SENT

Durch das Update haben Kunden in Zukunft erstmals die Möglichkeit, die Bussysteme LIN und SENT auf den Plattformen FD-L, FD-L² und FD-S zu verwenden. Die Bussysteme können bequem über den Usrfcteditor von FlexConfig RBS konfiguriert werden.

  • BDU - Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.
  • Top Empleyer - Automotive Deutschland 2016
  • kununu - Top Company
  • EY Entrepreneur des Jahres 2013
  • Fair Company 2015
  • TÜV Süd - ISO 9001
  • shopware solutions
  • GP
  • Beste Berater 2015
  • Deutschlands kundenorientierte Dienstleister 2011
  • Top 100 - 2011
  • TOP Consultant